„Nachhaltigkeit ist der Schlüssel der Zukunft!“

Prominenter Fachbesuch bei WICONA: Dr. Georg Nüßlein (MdB) war zu Gast im Technologiezentrum Bellenberg, um sich über den High-Tech-Standort und dessen Gebäude- und Energieversorgungskonzept zu informieren. 

Dr. Georg Nüßlein, der seinen Wahlkreis in Günzburg hat, ist Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und zugleich ihr energiepolitischer Sprecher. In dieser Eigenschaft traf der Politiker am WICONA Standort gleich auf mehrere interessante Themen: Das vor gut zehn Jahren erbaute Testcentre arbeitet energieautark. In das Versorgungskonzept integriert ist unter anderem eine Wärmepumpe, weshalb auch Vertreter der Max Weishaupt GmbH (Schwendi) vor Ort waren, um Dr. Nüßlein diese Technologie zu präsentieren.

Ralf Seufert, Vice President Hydro Building Systems für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz, stellte Dr. Nüßlein und seinem Team zunächst die Hydro Konzernstruktur vor und darin die Position und Funktion der Hydro Building Systems Germany GmbH mit der über 70 Jahre alten Marke WICONA. Die große Bedeutung von WICONA für die Metall- und Fassadenbaubranche verdeutlichten die rund 180 seit Gründung 1948 angemeldeten Patente, von denen 46 heute noch in Kraft seien, so Seufert. „Innovation war schon immer unser Thema bei WICONA, und mit CIRCAL 75 bieten wir dem Markt jetzt auch eine einzigartig innovative Lösung in Sachen Nachhaltigkeit, denn Nachhaltigkeit ist der Schlüssel der Zukunft.“ 

Bei CIRCAL handelt es sich um Aluminiumlegierungen in Spitzenqualität, die aus mindestens 75% recyceltem End-of-Life Aluminium (Altschrott aus demontierten Fassaden und Fenstern, deren Profile vollständig recycelt wurden) bestehen und beweisen, dass Aluminium geradezu prädestiniert ist für ökologisch wertvolle Materialkreisläufe. 

Eingebettet und forciert durch die Klimastrategie des Hydro-Konzerns sieht man bei WICONA diesen qualitativen Recyclingprozess im Unternehmen und bei den Kunden als unumkehrbar an, wie Ralf Seufert betonte. Er legte für WICONA auch ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland ab und kündigte für die nächsten zwei Jahre Investitionen von rund 10 Mio. € an, insbesondere in die Bereiche Logistik und Forschung.

Beim anschließenden Rundgang durch das Testcenter präsentierte Philipp Müller (Head of WICONA Development) die verschiedenen Prüfeinrichtungen, Teststände und das Energiekonzept, mit dem sich das Gebäude energieautark betreiben lässt. Horst Braun, Leiter Vertrieb Wärmepumpen der Max Weishaupt GmbH (Schwendi), erläuterte dem Gast und seinem Team die Wärmepumpen-Technologie, ihre Leistungsfähigkeit zur Erzeugung von Heizwärme und Warmwasser in Privathäusern und in einem High-Tech-Gewerbebau wie dem WICONA Testcenter.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie auf Wicona.de surfen, akzeptieren Sie diese Cookies. 
Ich akzeptiere, dass mein Daten zur statistischen Auswertung an Google übermittelt werden.

Sie haben Fragen? Profi-Chat