Pavillon NORA

Erbaut im grünen Gartenbereich einer historischen alten kleinen Ortschaft der VG Kirchheimbolanden erscheint der Pavillon NORA wie ein Objekt aus der Zukunft über Nacht gelandet, ohne einen Grashalm zu krümmen. 

Aus einer Zukunft, die nicht nur 100% nachhaltig und trotzdem atemberaubend sein kann, sondern auch für Normalverbraucher erschwinglich ist (1.750 Euro/m² BGF): Pret-a-Porter also.

Der minimale aber flexible Innenraum wird nach außen mittels Vollglaswandflächen mit der Natur verbunden und so auf sein vielfaches als Erlebnis multipliziert. Der über 10m freispannende 90 m² Wohnraum auf der Gartenebene kann mittels Glasschiebetüren in 3 individuelle Räume und Bad unterteilt werden. Auf der Straßenebene wurden die Garagen, die Haustechnik und weitere Abstellbereiche untergebracht. Die 2 Hausebenen sind mit einer Hebebühne verbunden. Die Plattform als Hauptzugang („horizontale Eingangstür“) schließt in der oberen Position die Wärmehülle ab.

Die folgenden WICONA-Systeme wurden verwendet, um dieses Projekt zu erstellen:
- WICTEC 50 HI
- WICLINE 75 Top
- WICSTYLE 75 evo

Besuchen Sie den WICONA Finder, um mehr über die Besonderheiten von Pavillon NORA zu erfahren.

Mehr

Architekt: albin design - Dipl.-Ing. Albin Toth 
Metallbauer: Stabel Stahl-Metallbau
Photos: Frank Ufer Photography

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie auf Wicona.de surfen, akzeptieren Sie diese Cookies.

Sie haben Fragen? Profi-Chat