Licht, Transparenz und Energiegewinne

Fassadenlösung von WICONA für Verkehrsknotenpunkt Rochdale Interchange integriert Stromerzeugung aus Wasserkraft

WICONA hat eine innovative, maßgeschneiderte und energieeffiziente Fassadenlösung aus Aluminium und Glas für einen neuen charakteristischen Verkehrsknotenpunkt im englischen Rochdale entwickelt und umgesetzt – die erste Fassadenkonstruktion in Europa, die integrierte Wasserkraft zur Stromerzeugung nutzt.

 

Auftraggeber waren der Verkehrsbetrieb Transport for Greater Manchester und die Stadtverwaltung von Rochdale. Das Projekt im Wert von 11,5 Mio. GBP wurde von Aedas-Architekten entworfen und von Kier Construction gebaut. Es ersetzt einen veralteten Busbahnhof aus den 70er Jahren. Dieses Bauvorhaben ist Teil einer größeren Umgestaltung des Stadtzentrums von Rochdale mit einem Gesamtvolumen von 250 Mio. GBP.

 

Charakteristisches Merkmal des Konzepts ist die vollständig umschlossene Wartehalle mit viel Licht und luftiger Transparenz. Den Initiatoren ist es gelungen, ein eindrucksvolles Tor zur Stadt zu schaffen und den Fahrgästen ein helles und sicheres Ambiente zur Verfügung zu stellen.

 

Der neue Knotenpunkt lässt 160 Busbewegungen pro Stunde zu und ist direkt mit der Metrolink-Erweiterung verbunden, die zu einem späteren Zeitpunkt dieses Jahres eröffnet werden soll. Die Anlage verfügt über 14 Bushaltestellen, die über elektronische Fahrgastinformationsanzeigen koordiniert werden, sowie ein Reisezentrum, öffentliche Toiletten, ein Café und Einzelhandelsgeschäfte.

 

Herausragendes Gestaltungsmerkmal der ersten und zweiten Etage ist die etwa 1400 m² umfassende Ganzglasfassade auf Basis des Pfosten-Riegel-Systems WICTEC 50SG von WICONA. Außerdem wurden die großen Glasflächen zu den Einzelhandelsgeschäften innerhalb des Gebäudes mit dieser Konstruktion erstellt. WICTEC 50SG verleiht der Außenfassade ein rahmenloses harmonisches Erscheinungsbild und eine einheitliche Optik der Verglasung des gesamten Projekts. Produziert und montiert wurde die Fassade von Glassolutions Installation.

 

Die konstruktiven Voraussetzungen des WICTEC 50 SG Systems ermöglichten es, Glaselemente von bis zu 3 Metern Höhe zu realisieren, wodurch eine 360 °-Aussicht innerhalb des Gebäudes ermöglicht wurde. Außerdem profitiert der Neubau durch den maximalen Einfall natürlichen Lichts nicht nur durch seine Transparenz, sondern auch durch die sich daraus ergebenden energetischen Vorteile.

 

Die Fassadenelemente des Knotenpunktes verfügen über eine feste Verglasung und sind zum Teil als Polygonal Fassade facettiert, um die geschwungenen Konturen an den Enden des Gebäudes nachzubilden.

 

Planung, Entwicklung und Montage für dieses Fassadenprojekt stellten auch deshalb eine besondere Herausforderung dar, weil das Grundstück ein Gefälle aufweist. Dadurch vergrößert sich der Winkel von einem Schenkel zum nächsten immer weiter, was bedeutet, dass keine Glasscheibe wie die andere ist.

 

Alistair Branch, Projektarchitekt bei Aedas, bestätigt: „Dieses Projekt war aufgrund seines Standorts in einem Gefälle und der Tatsache, dass das Gebäude sehr wenige gerade Linien aufweist, eine echte Herausforderung. Das WICTEC System war flexibel genug, um alle technischen Anforderungen unseres Konzeptes – Flächen, Lasten und polygonale Elemente – zu erfüllen und in eine komplexe Gebäudehülle einzupassen. Es erfüllte auch die Anforderungen des Kunden in Bezug auf die Bereitstellung einer nahtlosen Außenfassade mit zeitgemäßer, sauberer Linienführung für ein modernes Erscheinungsbild.“

 

Branch weiter: „Wir freuen uns berichten zu können, dass die Lösung von WICONA sehr gut funktioniert und sich die Konstruktion als sehr kosteneffizient herausgestellt hat.“

 

Der besondere Clou: Der Neubau liegt direkt neben dem Fluss Roch und ist das erste Gebäude seiner Art in Europa, das über eine integrierte Stromerzeugung aus Wasserkraft verfügt. Eine Wasserturbine wandelt Energie aus dem Fluss um, während dieser durch eine Stauanlage fließt. Dadurch werden pro Jahr bis zu 86.000 kWh an Strom erzeugt und der CO2-Fußabdruck des Bauprojekts um mehr als ein Viertel reduziert.

 

Die Fassadenkonstruktion WICTEC 50SG von WICONA wurde schon bei anderen komplexen Fassadenprojekten in Großbritannien und bei weiteren internationalen Projekten erfolgreich eingesetzt. Die Produktreihe aus Aluminiumprofilen ermöglicht eine breite Palette konstruktiver Lösungen bei optimaler Gestaltungsfreiheit für ebene, abknickende, geneigte und polygonale Fassadenflächen.

 

Wie für alle Produkte von WICONA gilt auch für das Fassadensystem WICTEC das Unisys Prinzip. Einheitliche Verarbeitungsschritte, die Nutzung gemeinsamer Komponenten wie z.B. Dichtungs- und Verbindungselemente sparen Zeit und Kosten bei der Herstellung und Montage. WICONA bietet neben der klassischen Pfosten-Riegel-Konstruktion technisch ausgereifte und flexibel einsetzbare Lösungen für Elementfassaden, Ganzglasfassaden und Doppelfassaden passend zu jedem Gebäudekonzept.

Bilder

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie auf Wicona.de surfen, akzeptieren Sie diese Cookies.

Sie haben Fragen? Profi-Chat