FAQs

Fragen zum WICONA Recycling-Konzept

Hier haben wir häufige Fragen und die entsprechenden Antworten rund um die neuen Recycling-Dämmstege für Sie aufgelistet. Wählen Sie die gewünschte Kategorie:

1. Die Idee, die dahinter steckt
2. Vorteile für WICONA Kunden
3. Rezyklat-Einsatz bei WICONA
4. Herkunft, Art und Kosten des Rezyklats
5. Qualität und Produktsicherheit

Weitere Informationen geben wir Ihnen auch gerne persönlich. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit uns auf.

1. Die Idee, die dahinter steckt

  • Was ist das Besondere am neuen WICONA Recycling-Konzept?
    Moderne Aluminiumfenster setzen auf intelligente Weise Kunststoffe ein. In der Ökobilanz zeigt sich, dass diese Kunststoffe einen wesentlichen Anteil am Gesamtergebnis haben. Wir sind schon seit längerem auf der Suche nach einem geeigneten Werkstoff, mit dem wir das Umweltprofil der verwendeten Kunststoffe in einer Ökobilanz verbessern können.

  • Was verspricht sich WICONA davon?
    Nachhaltigkeit ist im Leitbild der Marke WICONA schon lange verankert. Für uns ist dies ein weiterer konsequenter Schritt in unserer Produktentwicklung. Wichtig war uns, unseren Kunden auch eine ökonomisch nachhaltige Lösung zu bieten. Dies ist z. B. mit Bio-Polymeren bisher nicht möglich.

  • Wenn WICONA bei PA mit „Recycled Content“-Argumenten arbeitet, warum nicht auch beim Aluminium?
    Stoffkreisläufe bei Metallen sind globale Stoffströme. Aufgrund seines Wertes wandert Metallschrott meist in boomende Regionen wie z. B. China ab. Aufgrund der Langlebigkeit von Aluminium sind generell wenig Schrotte verfügbar. Im Branchendurchschnitt wird nach Erhebungen der EAA ein „Recycled Content“ von 40 % eingesetzt.

  • Warum setzt WICONA nicht wie andere Systemhäuser auf Bio-Polymere?
    Die Anwendung von Bio-Polymeren bei Bauprodukten blieb bisher begrenzt. Bei genauerer Betrachtung ist ersichtlich, dass diese etwas „einseitig“ nachhaltig sind. Einzelne Ökobilanzdaten sind sogar schlechter als bei fossilen Werkstoffen und sie sind zu teuer in der Herstellung. Dieser Aspekt der Nachhaltigkeit wird somit nicht erfüllt.

    Durch einen unabhängigen Consultant haben wir eine Typ-II-Deklaration zu Bio-Polymeren, konventionellen Dämmstegen und Dämmstegen aus Rezyklat erstellen lassen.

 

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Find out more here