Kongresszentrums in Palma de Mallorca

Francisco Mangado setzt auf WICONA Fassaden bei der Planung des neuen Kongresszentrums in Palma de Mallorca

Das neue Kongresszentrum, ein Entwurf des renommierten Architekten Francisco Mangado, ist ein neues architektonisches Highlight in Palma de Mallorca. Das 58.500 qm große Gebäude mit seiner Fassade aus rechteckigen Elementen ist direkt am Meer gelegen und bietet mit seinen 2 großen Veranstaltungsräumen Platz für mehr als 3.000 Personen oder ermöglicht bis zu 6 kleinere parallel stattfindende Events. Durch die unregelmäßige Form des langgezogenen und schmalen Gebäudes ergibt sich eine 450 m lange, dem Meer zugewandte Gebäudefront, die ihresgleichen sucht. "Die Grundidee ist ein weiträumiger urbaner Bereich, der, geprägt von imposanter Architektur, Raum bietet für viele unterschiedliche Events“, erläutert der Architekt.

WICONA Fassade mit Meerblick
Für die 5 m tiefe massive Fassade besann man sich auf Techniken aus dem Schiffsbau. Direkte Sonneneinstrahlung vom Süden her wird vermieden, Treppen und Kommunikationswege verbinden die verschiedenen Bereiche. Begibt man sich über die Treppe nach oben, eröffnet sich durch die große Glasfront ein beeindruckender Ausblick auf das Meer. Diese Fassade, eine WICONA Elementfassade auf Basis des WICTEC EL Fassadensystems, gleicht einer durchlässigen Wand, offen und gleichzeitig geschlossen. Sie verbindet das Meer mit Räumen, bei welchen Innen und Außen miteinander zu verschmelzen scheinen. Über die Oberlichter aus dem WICTEC 50 Fassadensystem von WICONA erhalten die Veranstaltungs- und Ausstellungsräume im Gebäudeinneren direktes bzw. indirektes Tageslicht. Zu erwähnen ist außerdem, dass dieses WICONA System mit dem Gütesiegel „Cradle to Cradle Certified Produktstandard“ in Bronze ausgezeichnet wurde.

Die Vorhangfassadenlösung wurde ebenfalls mit der WICTEC EL Elementfassade von WICONA, mit natürlicher Anodisierung und einer 10+10 mm Zweifachverbundverglasung, realisiert. Was die Nutzung des Gebäudes betrifft, befinden sich die funktionalen, nicht-öffentlichen Bereiche des Gebäudes in der Nordfassade, während die der Öffentlichkeit zugänglichen Bereiche im südlichen Gebäudeteil angeordnet sind. Das Gebäudeinnere umfasst viele verschiedene Veranstaltungs- und Ausstellungsräume – große weitläufige Säle umgeben von weiten Räumen mit Plattformen und Rundgängen mit Sicht nach außen. Im ersten Obergeschoss des Kongresszentrums, welches durch eine kleine Fußgängerbrücke mit dem Hotel verbunden ist, befinden sich die für ein Konferenzzentrum üblichen Angebote wie kleinere Tagungsräume, Restaurants sowie eine große Terrasse, die in das Meer hineinzufließen scheint.

Objekt: Kongresszentrum Palma de Mallorca
Standort: Palma de Mallorca, Spanien
Architekt: Francisco Mangado
Bauherr: Palau de Congressos de Palma de Mallorca
Projektentwickler: Acciona S.A.
Akustik Engineering: Higini Arau, ing.
WICONA Systeme: WICTEC 50 Fassadensystem / WICTEC EL Elementfassade
Bilder: Art Sánchez Photography / Juan Rodríguez


WICTEC EL von WICONA

  • Elementfassade, 100% vorgefertigt.
  • Pfosten- und Riegeldichtungen mit 3 Dichtungsebenen.
  • 70 und 90 mm Ansichtsbreite der Aluminiumprofile.
  • Füllungsdicke bis 41 mm
  • Ausgezeichnete Wärmedämmung nach Norm UNE-EN ISO 10077-2.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie auf Wicona.de surfen, akzeptieren Sie diese Cookies. 
Ich akzeptiere, dass mein Daten zur statistischen Auswertung an Google übermittelt werden.

Sie haben Fragen? Profi-Chat