Vom Dreieck zum Rund - das orona Gebäude "ZERO" in Hernani, Spanien

Das Orona Gebäude „Zero“ verbindet ambitionierte Architektur, umgesetzt als Structural-Glazing-Fassade WICTEC 50SG von WICONA, mit den technischen Herausforderungen eines Null-Energie-Hauses. Es erlangte die Zertifikate LEED Oro und BREEAM Excellent.

„Zero“ ist Teil des Orona Ideo Innovationszentrums, bestehend aus vier Gebäuden, in welchen die Firmenzentrale, Forschung- und Entwicklung, Museum und Bibliothek sowie zwei Universitäten angesiedelt sind.

Orona, international erfolgreicher Hersteller von Aufzügen, Fahrtreppen und Rollsteigen aus dem spanischen Hernani im Baskenland, ließ für seinen Gebäudekomplex Orona Ideo einen außergewöhnlichen Neubau errichten. Das „Zero“ benannte Gebäude bezieht sich mit seinem Äußeren auf das Firmenlogo des Unternehmens und beherbergt die Abteilung Corporate Services des Orona Konzerns sowie Teile des Ressorts Forschung- und Entwicklung. Herausragendes Merkmal ist das bis zu 16 Meter hohe Zylindersegment von 90 Meter Außendurchmesser, das um 15° nach Süden geneigt ist. Infolge dieser Neigung scheint es partiell zu schweben. Hier öffnet sich ein Zugang vom Galarreta Technology Park zum zentralen Innenhof (ø 45 m) des „Zero“ mit den Hauseingängen. 

Das Gebäude entstand als Stahl-Beton-Konstruktion. Im Inneren bricht sich die kühle Eleganz von Aluminium und Glas in warmen Holzoberflächen. In sechs oberirdischen Stockwerken stehen 11.500 Quadratmeter Bruttogeschossfläche zur Verfügung. 

Von der Eingangshalle erreicht man im Erd- und Zwischengeschoss Ausstellungsraum, Auditorium, Labor und Räume für die Verwaltung sowie allen Nutzern des Hauses dienende Serviceräume. In den Obergeschossen befinden sich Büros, Arbeits- und Forschungsbereiche. Alle Arbeitsräume sind zur äußeren Seite des ringförmigen Gebäudes gerichtet, während Flure, Treppen Aufzüge und Servicebereiche zum Innenhof weisen.

Das Dach des „Zero“ dient als riesige Kollektorfläche, deren Energieernte zur hervorragenden Energiebilanz des gesamten Hauses beiträgt, wobei dessen Neigung gegen die Sonne die mögliche Ausbeute optimieren hilft.

Orona stellte das gesamte Gebäudeensemble - neben dem Orona Zero zählen die Orona Foundation, das Orona A3 Research-Zentrum und die Orona Gallery dazu - unter den Gedanken einer „Innovation City“, die den Anspruch des Unternehmens optisch und inhaltlich transportiert. Folgerichtig ist „Zero“ konsequent auf energetische und ökologische Nachhaltigkeit sowie einen Nullenergie-Standard hin entwickelt worden. Dass die angestrebten Standards in vorbildlicher Weise eingehalten wurden, bestätigen gleich zwei Auszeichnungen: das Zertifikat „Leadership in Energy and Environmental Design“ - LEED und das der „Building Research Establishment Environmental Assessment Method - BREEAM.

Die Fassade ist essentieller Bestandteil zur Verwirklichung eines so anspruchsvollen Konzepts. Die Wahl fiel auf eine Sonderkonstruktion der Structural Glazing Fassade WICTEC 50 SG von WICONA, eine Marke des Aluminiumsystemhauses Sapa Building Systems. Eine wesentliche Voraussetzung für die Entscheidung zu diesem System war das Vorliegen der entsprechenden Umweltproduktdeklarationen (EPDs - Environmental Product Declarations). Außerdem ist Orona überzeugt, das Fassadensystem unterstütze den nachhaltigen Charakter, die gesamte Projektgestaltung und die Verpflichtung zur sozialen Verantwortung des Unternehmens (Corporate Social Responsibility).

Angesichts der ungewöhnlichen Gebäudegeometrie - ein polygonaler Grundriss, während Wände und Dach ein Dreieck bilden - ermöglichte das System einer Vorhangfassade eine höchstspezifische einheitliche Hülle um das gesamte Gebäude als effektive Problemlösung.

WICONA entwickelte für dieses Bauvorhaben Sonderkonstruktionen auf Basis des WICONA Systems WICTEC 50SG dergestalt, dass trapezförmige Rahmen mit 15° Innen- und Außen-Eckelementen entstanden. Es wurde außerdem eine speziell angepasste Verbindung für die verschiedenen Dreieckselemente entwickelt, welche diese in einem einzigen Punkt zusammenfügen. Die mechanischen Elemente des Querträgers befinden sich alle auf einer Ebene. Dies vereinfacht Herstellung und Montage der Elemente und es stellt deren Funktionalität trotz ihrer technisch komplexen Struktur sicher. Modifizierungen des WICONA Fassadensystems WICTEC 50 führten zu in die Dreiecksform integrierbaren Fensterelementen, die mit höchst dezenten motorisierten Öffnungssystemen versehen wurden.

Als Außenansicht der Vorhangfassade ergibt sich die Anmutung einer Oberfläche aus unzähligen Pixeln. Den Eindruck erwecken vollkommen transparente, durchscheinende und vollkommen blickdichte Dreieckselemente. Es gibt Glas- bzw. Fensterelemente mit Ausblick in die Umgebung, deren Ausrichtung zur Sonne eine angenehmes und helles Klima im Innenraum unterstützen. Daneben filtern Segmente, die mit Hilfe von perforierten Folien semitransparent wirken, das Licht. Schließlich lassen Blindtafeln an ausgewählten Positionen keinerlei Aus- oder Einblick zu, kaschieren Zwischenwände und schützen Räume, in denen dies wünschenswert ist. Es handelt sich insgesamt um 2000 Fassadenelemente. Gebäudefassade und Innenausbau sind vollständig aufeinander abgestimmt.

Iñigo Marquet, Leiter der Unternehmenskommunikation von Orona zeigte sich von der Qualität der geschaffenen Vorhangfassade hinsichtlich ihrer technologischen Zuverlässigkeit, vielseitigen, geometrische Anpassung an die Bedürfnisse des Unternehmens sowie ihrer Wartung wegen, überzeugt. Er lobte zudem die klaren Linien der Glasfassade und deren Eleganz. Es sei eine optimale Gesamtlösung erzielt worden.

Vorteile des WICTEC 50 SG Fassadensystems von WICONA

» ETA (European Technical Approval)-Zertifizierung: 11/0042

» Einheitliches äußeres Erscheinungsbild mit Glasfronten

» Die Basiskonstruktion liefert die WICTEC 50 Fassade mit der gleichen Profiltechnologie und den Evakuierungssystemen

» Leichter Einbau der Glaselemente vor Ort, ohne zusätzliche Werkzeuge

» Schnelle, einfache Montage dank ihrem patentierten Verbindungssystem

» Kombination mit Abdeckleisten möglich

» Das System erlaubt die Einbindung von WICLINE 90SG Fenstern mit parallelen Öffnungen oder Öffnungen im italienischen Stil

» ISO 9001/2008 Zertifizierung

Technische Daten

» Systembreite: 50 mm Profile

» Wärmedämmung: Uf bis zu1,2 W/m2K

» Verglasung: bis zu 64 mm (für Doppelscheiben)

Klassifizierung des Systems gemäß EN 13830

» Luftdurchlässigkeit: AE

» Luftdichtheit: RE 750

» Widerstandsfähigkeit gegen

» Windlast: ± 2.000 Pa ± 3.000 Pa

» Stoßfestigkeit: E5 / I5

Foto: Agustín Sagasti

Orona, Hernani Spanien

Foto: Agustín Sagasti

Foto: Agustín Sagasti

Foto: Agustín Sagasti

Foto: Agustín Sagasti

Foto: Agustín Sagasti

Fotos: Agustín Sagasti

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie auf Wicona.de surfen, akzeptieren Sie diese Cookies.