Aluminium Award für Wicona Projekt

Nething Generalplaner (ngp) aus Neu-Ulm erreicht ersten Preis beim „Aluminium in Renovation Award 2009“ für das mit WICONA realisierte Wohnbauprojekt „LoftLiving Ackermannfabrik“ in Augsburg.

Für den vom GDA – Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V., Düsseldorf gemeinsam mit der European Aluminium Association (EAA) in Brüssel entwickelten Wettbewerb waren zahlreiche Objekte eingereicht worden, aus denen die Jury jeweils einen Preisträger in den Hauptkategorien „Wohnbauten“ und „Nicht-Wohnbauten“ ausgewählt hat. Mit dem „Aluminium in Renovation Award 2009“ werden Renovierungs- und Umbauprojekte ausgezeichnet, bei denen Aluminium auf herausragende und innovative Weise unter den Aspekten der Energieeffizienz, des Lebenszyklus und der qualitativen Aufwertung des Bauwerks verwendet wird.

Die Urkunde für den ersten Platz überreichte GDA-Referent Werner Mader (re.) an die beiden Geschäftsführer Axel Nething und Paul Kaszay. WICONA Geschäftsführer Arnd Brinkmann (li.) gehörte zu den ersten Gratulanten des langjährigen Planungspartners der Hydro Building Systems GmbH. Axel Nething ging in seinem kurzen Statement auf das Thema Nachhaltigkeit ein: „Wir machen bei unseren Objekten schon seit Jahren nichts anderes als nachhaltig zu bauen. Aluminium ist dazu ein fantastischer Werkstoff, der uns sehr geholfen hat, diesen Anspruch zu realisieren.“

Das gilt ganz besonders für das jetzt ausgezeichnete Objekt: Die ehemalige Ackermann-Textilfabrik in der Fuggerstadt wurde zu attraktiven Wohneinheiten umgebaut. Die mit WICONA Profilen von Metallbau Glock (Donauwörth) gefertigten Aluminium-Fenster und Türen geben dem Ensemble eine moderne Optik, die dennoch im Einklang mit den Vorgaben aus dem Denkmalschutz steht. Eine spezielle Kontur der Fensterprofile übernimmt den Aspekt früherer Stahlfenster. Gleichzeitig wurde durch Fenster mit einem Uw-Wert von 1,5 W/(m²K) ein wirksamer und zukunftsgerichteter Wärmeschutz erreicht.
Zur Begründung für die Auszeichnung heißt es: „Die Jury überzeugte hier der ästhetische Einsatz des Materials unter Berücksichtigung der existierenden Bausubstanz: Die hohen Fenster mit den schmalen Profilen lassen immer noch das für die ehemalige Textilfabrik so wichtige Licht ins Innere, das moderne Fensterprofil unterstützt die zukunftsgerichtete Wärmedämmung.“

Loft Living

Living Loft

Living Loft

Living Loft

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie auf Wicona.de surfen, akzeptieren Sie diese Cookies.