Nachhaltiges Bauen

Ökologische Verantwortung - wir handeln. Machen Sie mit!

WICONA hat die richtigen Lösungen für nachhaltiges Bauen.
Nachhaltigkeit in der Gebäudearchitektur zielt auf Energieeffizienz und Klimaschutz und bedingt in erster Linie dem möglichst sparsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Der Nachhaltigkeitsfaktor eines Gebäudes findet immer mehr Beachtung bei Käufern, Mietern und Investoren.

Das beweist nicht zuletzt die wachsende Zahl an Zertifikaten für Gebäude, die nach festgelegten Kriterien die Nachhaltigkeit eines Gebäudes beurteilen,
wie z. B.:

  • DGNB-Gütesiegel (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen):
    es fordert eine integrale Planung samt Festlegung von Nachhaltigkeitszielen und berücksichtigt Ökologie und Ökonomie.
  • Passivhauszertifikat:
    begrenzt den jährlichen Heizwärmebedarf auf 15 kW/h je m² Wohnfläche, damit ein Gebäude allein aus passiven Energiequellen beheizt werden kann und kein aktives Heizsystem benötigt. Dazu wird ein Uw-Wert von Fenstern und Glasfassaden von ≤ 0,8 W/(m²K) gefordert. Das Passivhaus-Institut und das ift Rosenheim zertifizieren Produkte, die diese Anforderungen erfüllen, als "Passivhaustaugliche Komponente".
  • Minergie-Standard (Schweiz):
    beurteilt die Nachhaltigkeit u. a. durch festgelegte Energie-Kennzahlen für Gebäude. Das Minergie-Label für Fenster z.B. wird vergeben, wenn ein zweiflügeliges Stulpfenster den anspruchsvollen Dämmwert von Uw=1,0 W/(m²K) erreicht.
  • LEED (Leadership in Energy and Environmental Design)
    Nachhaltig gestaltete Bauwerke werden nach LEED des U.S. Green Building Council in vier Qualitätsstufen (einfach, Silber, Gold und Platin) zertifiziert. Dieses Bewertungssystem definiert genaue Standards in den Bereichen Standortkonzept, Wasser- und Energieverbrauch, Baustoffe und umweltfreundlicher Innenausbau.
  • Zero Energy Building (Null-Energie-Gebäude):
    Als Null-Energie-Gebäude wird ein Gebäude bezeichnet, das rechnerisch in der jährlichen Bilanz keine externe Energie (Strom, Gas, Öl) bezieht. Die benötigte Energie (Heizung, Warmwasser, Elektrizität) wird im bzw. am Gebäude selbst erzeugt.
  • Recycling-Polyamid:
    Als erstes Aluminium-Systemhaus setzt WICONA bei der thermischen Trennung seiner Fenster-, Fassaden- und Türsysteme auf Wärmedämmstege aus recyceltem Polyamid - und leistet damit einen meßgeblichen Beitrag zum Klimaschutz. Weitere Infos hier

WICONA hat die richtigen Lösungen für nachhaltiges Bauen

Und das mit Brief und Siegel:
Als Aluminiumprofilkonstruktionen erfüllen sie die anspruchsvollen Kriterien aller genannten Gebäudezertifikate eindrucksvoll und haben damit maßgeblich zur Zertifizierung der hier abgebildeten Objekte beigetragen. WICONA hat schon vor vielen Jahren eine führende Rolle in diesem Bereich übernommen und kann auf eine jahrzehntelange Forschungs- und Entwicklungstätigkeit zurückgreifen. Mit diesem Portfolio von Produkt- und Serviceleistungen, kann auch Ihr Objekt nachhaltiger und zukunftsorientierter gestaltet werden.

Zerifizierte WICONA Produkte

Umweltdeklaration EPD auf Knopfdruck

WICONA
bietet als erste Profilsystem-Marke einen ganz besonderen Service zum Thema Nachhaltigkeit: Die Environmental Product Declaration (EPD), die den gesamten Lebenszyklus von Bauprodukten einschließlich der Umweltauswirkungen erfasst. Diese kann nach den internationalen Standards ISO 14025 und ISO 21930 durch die Kunden-Software WICTOP generiert werden.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie auf Wicona.de surfen, akzeptieren Sie diese Cookies.