Ökologische Verantwortung

Wir handeln. machen Sie mit!

Von der Rohstoffgewinnung bis zum Recycling: Aluminium ist ein prädestinierter Werkstoff für ein Höchstmaß an Nachhaltigkeit. Im Produktionsprozess für die WICONA Systeme liegt der Anteil erneuerbarer Energieträger, insbesondere Wasserkraft, bei etwa zwei Drittel.

Durch die hohe Materialgüte von Aluminium verbleiben die Produkte zeitlich nahezu unbegrenzt in der Nutzung – ohne nachträgliches Streichen oder Behandeln. Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit sind in Zeiten der ganzheitlichen Gebäudebetrachtung wichtige Nachhaltigkeitsfaktoren.

Und wenn nach Jahrzehnten die Fenster entsorgt werden müssen, landen die Profile nicht auf dem Sondermüll, sondern stellen eine wertvolle Recycling-Quelle dar. Aluminium ist bis zu 100% wiederverwendbar. Dabei sind nur 5% des ursprünglichen Energieeinsatzes für das Recycling nötig.

Aluminium wird also überwiegend nicht „verbraucht“, sondern „genutzt“ und anschließend im „Cradle-to-cradle“-Verfahren immer wieder erneut als Fenstermaterial nutzbar gemacht.

Werden bei Bestandsgebäuden die eingebauten durch neue Aluminium- Fenster ersetzt, sparen Sie bereits nach wenigen Jahren CO2 ein. Werden z.B. Fenster mit typischen Dämmwerten aus den Jahren 1984 bis 1994 gegen aktuelle Fenster nach EnEV ausgetauscht, werden die durch den Fenstertausch verursachten Umweltbelastungen bereits nach 3,98 Jahren amortisiert.
Das bedeutet: Bereits ab dem fünften Jahr sparen Sie CO2 ein.

Realisierte WICONA Projekte finden Sie auf unserer Referenzplattform