Eines der größten Städtebauprojekte Norwegens, das Økern Portal, besticht durch eine WICONA Fassadenlösung aus Hydro‘s CIRCAL 75R Aluminium.

Das innovative Bürogebäude Økern Portal bekommt eine WICONA Fassadenlösung aus Hydro‘s CIRCAL 75R Aluminium, einer der umweltschonendsten Aluminiumlegierungen, die es gegenwärtig auf dem Markt gibt. Hydro CIRCAL 75R ist Aluminium in Spitzenqualität mit einem zertifizierten Recyclinganteil von über 75% Aluminium-Altschrott, wie zum Beispiel Fassaden und Fenster, die am Ende ihrer Nutzung von Gebäuden demontiert und vollständig recycelt wurden.

Das von DARK Arkitekter geplante Projekt mit einer Fläche von insgesamt 80.000 m2 - einschließlich Büroflächen, einem Radisson RED Hotel, Gemeinschaftsräumen und Gastronomiebetrieben - wurde nach den höchsten Energieeffizienzstandards entwickelt. Die gesamte Außenhaut besteht aus WICONA Fassadenelementen, bei denen Hydro CIRCAL 75R Aluminium zum Einsatz kommt, eine Aluminiumlegierung, die sehr umweltschonend ist und somit zur hohen Nachhaltigkeit des Gebäudes beiträgt. Bei der Projektplanung wurde auch dem Aspekt der Biodiversität durch weiträumige begrünte Dächer und lokal vorkommenden Pflanzen Rechnung getragen. Energieverbrauch, Umweltbelastung sowie Materialbeschaffung werden sorgfältig geprüft, mit dem Ziel ein nachhaltiges Gebäude mit einem langen Lebenszyklus zu realisieren und mit dem BREEAM Gütesiegel der Stufe „exzellent“ ausgezeichnet zu werden. Die Gebäudeform gleicht der eines Waldes mit zahlreichen Wegen, die den urbanen Bereich östlich und die Vororte westlich miteinander verbinden. Die „Stämme“ wachsen aus einem leichtgewichtigen Sockel und verzweigen sich, um das Gebäude zu stützen. Die „Blätter“ zum Schmuck der Fassade sind facettiert, um als Lichtfänger zu dienen und somit Bewegung in die Fassade zu bringen. Das Gebäude überrascht durch seine Form und steht ikonenhaft in der weiträumigen umgebenden Stadtlandschaft, wobei die architektonischen Details das Ganze wieder „humaner“ machen. Um mehr öffentlichen Raum zu schaffen, ist das Gebäude freitragend konzipiert, so dass der ganze Park durch den freien Raum durchfließt. In diesem Bereich befinden sich außerdem Freizeitbereiche und Restaurants, um das Gebäude rund um die Uhr mit Leben und Aktivitäten zu füllen. 

Der europäische Bausektor macht gegenwärtig 40% des Gesamtenergieverbrauch aus, verursacht 35% der Treibhausgasemissionen und produziert ein Drittel des weltweiten Abfalls. Allein in 2018 wurden 37.000 Tonnen CO2 in die Atmosphäre abgegeben. Das ist eine große Umweltbelastung, bietet aber gleichzeitig auch ein hohes Einsparpotential. Nach der Europäischen Gesetzgebung müssen ab dem 31. Dezember 2020 alle Neubauten als Null-Energiebauten konstruiert werden, das heißt, die von den Gebäuden genutzte Energie muss größtenteils aus erneuerbaren Quellen stammen. Bis 2030 müssen die für den Treibhauseffekt verantwortlichen Gase um 40%, und bis 2050 sogar um 80% reduziert sein. Um dies zu erreichen, muss der Bausektor einen wesentlichen Beitrag dazu leisten.

  • 14.600 m2 der Fassaden bestehen aus dem WICTEC EL evo Elementfassadensystem von WICONA

"Bei diesem Gebäude haben wir große Fassadenflächen, weshalb die Gestaltung dieser eine wichtige Rolle spielt. Es gab während des Projekts viele Diskussionen, wie wir die Fassade gestalten sollen, um die BREEAM Anforderungen zu erfüllen. Und wir waren absolut begeistert davon, dass wir mit einer Fassade aus wiederverwertetem Aluminium, nämlich Hydro CIRCAL 75R, sogar den Aspekt der Nachhaltigkeit in die Fassaden integrieren konnten“ erklärt Arne Reisegg-Myklestad von DARK Architects.

Für die einzigartige Außenhaut des Gebäudes wurde die WICTEC EL evo Fassadenlösung von WICONA an die besonderen Anforderungen des Projektes angepasst. Diese besteht aus einer modularen Aluminium-Tragkonstruktion mit Wärmedämmung für doppelverglaste Fenster sowie hochdämmenden opaken Paneelen. Um den außenliegenden Sonnenschutz, bestehend aus Jalousien mit Lamellen, in die Fassade zu integrieren, wurden von WICONA maßgeschneiderte vertikale Führungsschienen und großformatige horizontale Abdeckungen entwickelt.

Das WICTEC EL evo Elementfassadensystem steht für höchste Sicherheit und Performance dank vieler Patente und Zertifizierungen, welche diese Fassade als eine innovative High-Tech Lösung qualifizieren. Ihre hohe Flexibilität bietet Architekten und Planern einzigartige Gestaltungsfreiheit für jedes Projekt, welcher Art auch immer. Die einzelnen Fassadenelemente werden in der Werkstatt unter kontrollierten Bedingungen komplett vorgefertigt, was einen hohen Qualitätsstandard garantiert, aber auch die Montage vor Ort erleichtert und somit zur signifikanten Zeit- und Kostenersparnis beiträgt.

  • Hydro CIRCAL 75R, Aluminium in Spitzenqualität mit einem Anteil von mindestens 75% End-of-Life Aluminiumrecyclat (Altschrott) 

Zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von Baumaterialien muss der Herstellungsprozess von Bauprodukten kontrolliert und gleichzeitig die Kreislaufwirtschaft, d.h. das Recycling dieser Materialien und deren Wiederverwendung, gefördert werden. 

Hydro CIRCAL 75R ist ein von DNV-GL zertifiziertes Material. DNV-GL ist eine unabhängige Prüfstelle, die garantiert, dass das Material zu 75% aus Aluminium-Altschrott, d.h. Aluminium, welches das Ende des Lebenszyklus erreicht hat, besteht. Das ist eine der wichtigsten Entwicklungen der letzten Jahre im Bereich Nachhaltigkeit im Bauwesen. 

Um das Ausmaß dieser Entwicklung wirklich zu verstehen und was dies für die Reduzierung der Emissionen bedeutet, zwei Zahlen: Für die Produktion von 1 kg Aluminium werden in Europa durchschnittlich 8,6 kg CO2 freigesetzt. Auf globaler Ebene sind es durchschnittlich 18 kg CO2 pro 1 kg Aluminium. Bei Hydro CIRCAL 75R sind es dagegen rund 2,0 kg CO2 pro 1 kg Aluminium, was somit den weltweit geringsten CO2-Fußabdruck darstellt.

Der Produktionsprozess von Hydro CIRCAL 75R beginnt bei Hydro in Dormagen (Deutschland). Dort wird das Recyclingmaterial, welches sich für die Produktion dieser Aluminiumlegierung eignet, aussortiert und in das Hydro Werk in Clervaux (Luxemburg) transportiert, wo Primäraluminium dem Aluminiumrecyclat beigemischt wird, bis das Material entsteht, welches im Bausektor wiederverwendet werden kann. Der Prozess zur Herstellung dieses Materials ist 10x reiner als der zur Herstellung des herkömmlichen Aluminiums. Die CO2-Emissionen liegen wesentlich unter den Durchschnittswerten, es werden fast 40% weniger CO2-Emissionen als in den konventionellen Produktionsprozessen freigesetzt. 

Økern Portal ist eines der ersten Bauprojekte mit WICONA Fassaden aus Hydro CIRCAL 75R Aluminium. "Wir arbeiten in einer Branche, die einen gewaltigen CO2-Fußabdruck in der Stadt und in der Natur hinterlässt. Wir wollen für einen positiven Fußabdruck stehen, durch Nachhaltigkeit", so Tor Christian Møglebust von DARK. 

Objekt: Økern Portal 
Standort: Oslo, Norwegen 
Architekt: DARK Arkitekter 
Fassaden von: Staticus 
WICONA Fassadenlösung: maßgeschneiderte WICTEC EL evo Elementfassade 
Bilder: die Nutzung erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Dark Arkitekter 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie auf Wicona.de surfen, akzeptieren Sie diese Cookies.

Sie haben Fragen? Profi-Chat